Der Verein

SC Selfkant e.V. – ein Sportverein für den Selfkant

– Tief im Westen wächst was Gutes Zusammen –

Der SC Selfkant wurde am 26.2.2016 gegründet. Er ist entstanden aus der Verschmelzung der Fußballabteilungen der Vereine

VfR Tüddern 1912 e.V., SV 67 Havert-Stein e.V. und SV Höngen-Saeffelen 1996 e.V.

Ziel und Zweck des Vereins ist die Förderung des Sports, insbesondere des Fußballsports mit einem klaren Fokus auf die Jugendarbeit und der Förderung der Jugend.

Im Jugendbereich hat sich auch der FC Wanderlust Süsterseel dem SC Selfkant angeschlossen und man bildet ab E-Jugend gemeinsam eine Jugendabteilung für den Selfkant unter dem Namen SG Selfkant. Im Interesse der Juniorinnen und Junioren wächst so eine starke Einheit zusammen, die leistungsgerecht in der jeweiligen Altersklasse Fußballspielen wird.

Mittelfristiges Ziel des SC Selfkant ist durch die Bündelung der Kräfte der Altvereine im Westen des Fußballkreises Heinsberg ein Jugendförderzentrum aufzubauen und somit sportlich wie sozialpädagogisch Nachwuchsförderung zu betreiben.

Ebenso verfolgt der SC Selfkant mittelfristig das Ziel, eine neutrale Sportanlage im Selfkant zu errichten, die zukunftsorientiert mit einem Kunstrasenplatz, zwei Rasenplätzen und einem, den heutigen Bedürfnissen entsprechenden, Vereinsheim – in Zukunft auch für andere Sportarten nutzbar – ausgerüstet ist.

Eine starke Gemeinde,
ein starker Verein.

Anmeldeformular Mitglied

Lade dir hier das Anmeldeformular für Mitglieder runter.

Anmeldeformular Jugend

Lade dir hier das Anmeldeformular für Jugendliche runter.

Gründungsversammlung am 26.02.2016

gruendung_sc-selfkant

Die Verwantwortlichen

Eine Mannschaft kann nur so gut sein, wie die sportliche Führung dahinter – hier stellt sie sich vor.

Christian Schürmann

1. Geschäftsführer

Christian Moors

2. Geschäftsführer

Heinz-Josef Dahlmanns

1. Vorsitzender

Dieter Teschers

2. Vorsitzender

Martina Meiers

1. Kassiererin

Alfons Schürmann

2. Kassierer

Michael Schmitz

Sportdirektor

Heinz Wilms

1. Beisitzer

Hans Donners

2. Beisitzer

Wilhelm Hamacher

3. Beisitzer

Reinhold Meiers

4. Beisitzer